Freitag, 20. Oktober 2017

Rezension zu Sonne hinter den Wolken von Linda M. Berg


Meine Rezension zu diesem Jugendbuch von Linda M. Berg
Durch einen glücklichen Zufall, Umweg wie auch immer durfte ich dieses Werk lesen. Herzlichen Dank dafür.
Und das Cover begrüßte mich, obwohl es unpassend zum Inhalt ist.
Denn es geht um die 16 jährige Schülerin Lotte.
Sie möchte Charlotte genannt werden, verständlich!?
Ihre Abnabelung aus dem Elternhaus, die Rolle als Erstgeborene unter den Geschwistern, ihre Mobbing-Opfer-Haltung in der Schule und den sozialen Netzwerken und dann kommt da noch
ein Urlaub in Frankreich dazu und Jo ♡
Ich bin mir sicher diese Geschichte muss seine Leser finden,
Ich bin restlos begeistert, genau diese Situation erlebe ich momentan.
Etwas kühl, sachlich, lebensnah und mit der Erkenntnis das Abnabelung durch "außen" geschieht.
Ein Debüt mit leichten Schwachstellen allerdings für mich passend
Zur richtigen Zeit
Mutmachende Story , verdiente 5 Sterne ♡

*****
Charlotte das Mobbing Opfer und ihre Rettung!
am 17. September 2017
Format: Kindle Edition

Ein Jugendbuch, eine Geschichte über Charlotte 16 Jahre alt, schüchtern, zurückhaltend und das reicht um als Mobbing Opfer ausgesucht zu sein.
Die Zielgruppe ist hier nicht unbedingt der Teenager, der in der Situation Schule noch steckt, für mich als Mutter einer 16 jährigen Tochter ist diese Geschichte auf dem Punkt. Emotional sachlich, ernst, lebensnah, ohne Glitzer und mit einer treffenden Gestaltung der Charaktere. Die Eltern von  Lotte und die selbst sind realisiert dargestellt. Ich konnte mich absolut in die Situation rein versetzen und Bilder in meinem Kopf machten die Geschichte lebendig. Die Bestätigung das Eltern nur die Basis in dem Alter bieten können, Selbstwertgefühl, Vertrauen, Freundschaft und Halt dennoch von außen folgen muss! Das Umfeld, Freunde, Veränderungen und wie hier eine Clique die sich in einem Urlaub Charlotte annimmt, das ist Realität. Ich bin begeistert von der Echtheit dieser Geschichte und den Gefühlen die hier beim lesen entstanden sind. Lehrer sind etwas zu knapp Weggekommen, da ist noch Luft, auch in der Gestaltung des Endes.
Dennoch gebe ich für ein Debüt hier 5 Sterne. Für die Echtheit, die Entwicklung und für Johannes! Ein Teenager der überzeugt, und den man findet wenn man sich mutig und mit Hoffnung im Herzen auf den Weg macht.
Meine Empfehlung für Eltern die sich in der Zeit der Abnabelung befinden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen