Freitag, 20. Oktober 2017

Rezension zu Ruhm ist meine Droge: Jacques Louis David (1748 - 1825) von Lothar Komos


****
Ein Maler, sein Weg zum Ruhm oder das Leid zum Erfolg
am 8. September 2017
Format: Taschenbuch

Ein historisches Werk aus dem 18 Jahrhundert. Der Maler Jacques Louis David hat die Zeit der französischen Revolution erlebt. Der Einstieg in die Geschichte hat mir gut gefallen, die Geburt und Jacques als Kind. Die Sichtweise wie er sich entwickelt hat, sensibel und in sich ruhend war zu dieser Zeit bereits sonderbar.
Ein Mann, aber kein Arbeiter, kein Held!? Der Weg zu seiner Staffelei und dem Pinsel, die Entwicklung des Landes, seine Irrwege werden hier flüssig und mit guter Dynamik erzählt. Ruhm als Droge oder innere Bestimmung? das ist die Frage.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen