Dienstag, 31. Oktober 2017

Buchveröffentlichung "DREAM ON – Tödliche Träume (Thriller)" von Nikolas Stoltz


Heute dürfen wir Euch das Buch-Baby von Nikolas Stoltz vorstellen.

Lieber Nikolas,
wir haben dir hier einen Kaffee und eine kleine Stärkung bereitgestellt.
Nimm Platz und hab einen schönen Tag.
Die Adminas


Darf ich Vorstellen „DREAM ON – Tödliche Träume" ist der Name des Babys und Nikolas Stoltz ist der Papa davon.

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt.

Klappentext:
Eine virtuelle Traumwelt. Schreckliche Ängste. Und eine gnadenlose Jagd.

Träumen per Knopfdruck! Die US-Firma DREAM ON hat eine vernetzte, virtuelle Traumwelt entwickelt, die sich absolut lebensecht anfühlt. Doch über das Unternehmen legt sich ein dunkler Schatten. Die Träumenden werden von ihren schlimmsten Ängsten heimgesucht und grausam gefoltert. Der Traumdesigner Nick Quentin vermutet ein Virus im System und folgt der Spur durch die künstliche Welt. Doch damit gerät er selbst ins Visier eines skrupellosen Gegners, der ihm immer einen Schritt voraus zu sein scheint. Eine gnadenlose Treibjagd zwischen Traum und Realität beginnt…

Ein Steckbrief von Papa Nikolas Stoltz darf natürlich nicht fehlen.

Natürlich hat sich Nikolas Stoltz auch durch unsere Coverinterview-Fragen gequält

Danke Nikolas das du dich unseren Fragen gestellt hast.

Damit Ihr den Papa von "DREAM ON – Tödliche Träume" besser kennenlernt, haben wir ein kleines Interview mit Ihm geführt.


Danke für deine Zeit Nikolas



Hallo Nikolas, schön dass Du Zeit für uns hast  
Magst Du Dich unseren Lesern kurz vorstellen?

Sehr gerne 😊

Wo lebst Du?
Ich lebe in Troisdorf, in der Nähe von Bonn, unweit der Siegmündung.

Was sind Deine Hobbys?
Ich treibe gerne Sport (Inlineskaten, Squash und Karate), lese gerne Krimis und Thriller, schreibe gerne Thriller und reise gerne.

Hast Du ein Lieblingsbuch oder einen Lieblingsautor?
Ich lese sehr gerne Bücher von Jo Nesbo, David Baldacci und Dan Brown. Ein Lieblingsbuch habe ich nicht, ich würde auch nie ein Buch zweimal lesen. Zuletzt habe ich das Buch Blackout von Marc Elsberg gelesen, das mich sehr fasziniert hat.

Wie bist Du zum Schreiben gekommen?
Ich brauchte ein Ventil, um meine Kreativität herauszulassen. Ich habe es zunächst mit Ölmalerei probiert, habe mich aber als weitgehend talentfrei erwiesen. Irgendwann kam dann der Punkt – ich lag gerade im Urlaub auf einer Liege und habe mich etwas gelangweilt – an dem ich für mich beschlossen habe, dass ich ein Buch schreiben wollte.

Wie hast du dich gefühlt nachdem du dein Buch-Baby in Händen gehalten hast?
Triumphierend. Letztlich steckt ja sehr viel Arbeit und vor allem Leidenschaft in einem Buch. Wenn es dann endlich fertig ist und mit dem Cover ein Gesicht bekommt, ist es ein sehr schönes Gefühl für einen Autor.

Hast du noch weitere Veröffentlichungen geplant?
Auf jeden Fall. Zunächst einmal ist DREAM ON ein Mehrteiler. Ich schreibe bereits kräftig am zweiten Teil. Außerdem habe ich schon unzählige Ideen für weitere Romane im Kopf. Ich wünschte, ich hätte genug Zeit, um mehr Wörter zu Papier zu bringen.

Was darf beim Schreiben nicht fehlen? Gibt es irgendwas was du brauchst? (Kaffee, Kekse, Tee etc.)
Ich schreibe am liebsten morgens, und da darf eine Tasse Kaffee auf gar keinen Fall fehlen.

Welcher war der verrückteste/komischste Ort, an dem Du je geschrieben hast?
Ich schreibe tatsächlich überall. Die meisten Leute halten mich für verrückt, wenn ich erzähle, dass ich mehr als die Hälfte meines Buches mit zwei Daumen auf der Minitastatur eines BlackBerry Smartphones getippt habe. Ich kann mich zum Beispiel gut an ein Kapitel erinnern, dass ich auf einem Bahnsteig geschrieben habe.

Magst du uns dein Werk kurz vorstellen?
„DREAM ON – Tödliche Träume“ beschreibt die Markteinführung eines außergewöhnlichen Produktes: Träumen per Knopfdruck in einer interaktiven Traumwelt.

Nick Quentin beginnt einen Job als Traumdesigner in der mysteriösen US-Firma DREAM ON, die sich durch besonders scharfe Sicherheitsmaßnahmen auszeichnet. Nick lernt die Vorzüge der Traumwelt kennen und muss sich in der Firma behaupten, was ihm nicht leichtfällt, denn er steht vom ersten Tag an auf der Abschussliste seines Vorgesetzten. Zum Glück sind da auch noch seine liebenswerten Kollegen, die ihm unter die Arme greifen.

Am dritten Tag entdeckt Nick die seltsam verkrampfte Leiche seines Freundes, der ihm den Job verschafft hat. Dabei gerät er selbst unter Verdacht. Als er eine merkwürdige Traumnachricht des Toten erhält, beschließt er, der Spur durch die Traumwelt zu folgen. Doch damit legt er sich nicht nur mit dem FBI an, sondern auch mit einem unheimlichen Gegner, der ihn in seinen Träumen verfolgt. Nick durchlebt furchtbare Alpträume, die seine schlimmsten Ängste in Szene setzen. Was steckt dahinter? Und vor allem: Wer steckt dahinter? Eine atemberaubende Jagd zwischen Traum und Realität beginnt…


Zur Geburt gibt es natürlich auch ein Geschenk von uns.
Beate hat das Buch gelesen und natürlich auch Rezensiert, hier ihre Rezension.

****

Ein Traum der noch weiter geht?
Von Beate Majewski am 30. Oktober 2017
Format: Kindle Edition

Das Debüt ist eine spannende Geschichte mit vielen Elementen. Thematik aus dem sci fi Genre mit politischen, wirtschaftlichen und Kriminalität Hintergrund.

Ein Designer der virtuelle Avatars kennen lernt, Traum Welten erschafft und Wege in dieser Welt geht. Nick ist ein beeindruckender Charakter in seiner Entwicklung. Ein Mord geschieht in der Firma, Nick macht sich auf Spurensuche mit seinen Freunden und gerät ins Visier der Ermittlungen.

Ein Teil 2 macht diese Geschichte komplett, da für mich das Ende zu offen gestaltet ist. Besser ausgedrückt: es ist noch so viel Luft nach oben in dieser Geschichte, das ich unbedingt weiter lesen möchte.

Das Cover ist absolut top gewählt!


Hier findet Ihr Nikolas Stoltz im Internet:



WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber gespeichert werden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.