Sonntag, 26. Februar 2017

Rezension von Beate zu dem Buch "Die gestohlenen Kristalle Geysirenlands" vonBirgit Gürtler


Meine Rezension zu dem Werk von Birgit Gürtler
Herzlichen Dank für die Bereitstellung des ebooks.
Eine abenteuerliche Reise, für sehr junge Leser wird hier spannend erzählt.
In Island sucht Eric, nicht nur seinen Vater, auch muss er den Kristall Berg finden. Elfen, Gnome, Drachen begleiten den Leser und Freunde, Feinde, Verrat und unheimliche Begegnungen machen diese fantastische Reise bunt und lebhaft.
****
Eric der Retter? oder nur ein 10. jähriger Junge?
Von Beate Majewski am 26. Februar 2017
Format: Kindle Edition
Ein Junge, 1o Jahre alt, Eric lebt auf dem Schloss seines Onkels. Eines Tages kommt ein Rabe und Erics Abenteuer beginnt. Eine Flucht mit der Hilfe von Bo dem Raben und Elena, beides Gnome werden zum abenteuerlichen Weg. Verrat, Freundschaften und seltsame Wesen erschweren die Suche nach dem Kristall Berg. Gefahren, Gefährte, Freunde und Feinde, Elfen, Drachen und unheimliche Orte machen diese Geschichte zum Phantasie Abenteuer. Die Alters Empfehlung 10 Jahre finde ich etwas zu jung, auf Grund der "Käfig" Szene. Für Fantasy Fans eine spannende Geschichte mit liebevollen Charakteren und einem tollen Held Eric der mit seinem guten Herz überzeugt.
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Rezension von Michaela zu dem Buch "Spheres: Love and Loss (Band 2)" von Jason Darkstone


Meine Rezension zu dem Wanderbuch "Spheres: Love and Lose" von Jason Darkstone
****
Vergangenheit und Gegenwart!
Von Lesekind am 26. Februar 2017
Format: Kindle Edition
Spheres: Love and Loss ist im Oktober 2016 von Jason Darkstone bei Independently published als Auflage: 2 erschienen.

Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, da es in einer Facebook-Gruppe beworben wird, und ich den ersten Teil schon kenne.
Meine Meinung:
Das Cover ist ansprechend gestaltet und lässt viel Platz für Phantasien.
Es ist schon etwas länger her, dass ich Teil eins gelesen habe, ich denke deshalb viel es mir etwas schwerer wieder in die Geschichte rein zu finden.
Hatten wir im ersten Teil eher die Sichtweise von Josef, bekommen wir hier Einblicke in die Welt von Xia. Die Geschichte springt wie im ersten Teil immer von der Gegenwart in die Vergangenheit. Xia und Josef müssen sich um ihre Freunde sorgen, denn etwas Böses braut sich zusammen. Viel Gewalt und Leid ist in diesem Buch zu lesen, die Opfer taten mir richtig leid. Wir treffen Charaktere aus dem ersten Teil wieder, es kommen aber auch neue hinzu. Man bekommt Einblicke in die Denkweise des Bösen, und was Ihn antreibt, aber auch auf der Seite des Guten werden einige Fragen geklärt, die im ersten Buch noch offen waren.
Auch für mich, als nicht unbedingt SciFi Fan, war es eine nette Erfahrung dieses Buch zu lesen. Ich bin schon sehr gespannt wie es im nächsten Teil weitergeht.

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Rezension von Beate zu dem Buch "Weisses Gold: Im Sog der Gier" von Ute Bareiss


*****
Asien, Elefanten, und eine tödliche Gier
Von Beate Majewski am 26. Februar 2017
Format: Taschenbuch

Dieser Thriller hat alles was ein gutes Buch braucht: gute Recherche, Spannung, Handlung, einen Charakter Alex Martin der Meeresbiologe und Ortskenntnisse der Autorin. Als Leser fühlt man sich nach Asien versetzt, fast riecht man die Gewürze, das Meer und bekommt Gänsehaut auf Grund der Korruption und der Gier rund um den Elefantenhandel. Ein Werk das authentische Züge in den Orten spiegelt, informativ und spannend ein aktuelles Thema behandelt. Meine Empfehlung.

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:


Samstag, 25. Februar 2017

Rezension von Beate zu dem Buch "Baron Sandmann: Labyrinth der Ängste" von Zondra Aceman


*****
Eine Geschichte der Freundschaft und den Kampf um Frieden und der Liebe
Von Beate Majewski am 25. Februar 2017
Format: Taschenbuch
Dieses Werk ist urtypisch für die Autorin. Es wird Leser finden, die genau diese Botschaften verstehen und lieben, und auch Leser die es kritisieren. Ich habe mich völlig umarmt gefühlt in dieser Geschichte, wie ein helles Licht habe ich die Signale gelesen was uns wirklich wichtig sein sollte in unserem Leben, egal auf welchem Planeten. Es ist die Fürsorgepflicht an unsere Kinder, der Familie, Vertrauen, Zusammenhalt, Freundschaft, Liebe und ein Miteinander. Unsere Träume als Begleiter, all das wird hier in einem spannenden Mix aus Charaktere, sci fi und purer Phantasie kombiniert. Ich liebe diese Geschichte und bin berührt wie schön ein Leben in Harmonie sein kann. Bitte um den nächsten Teil.

Mittwoch, 22. Februar 2017

Rezension von Beate zu dem Buch "Sonnenwarm und Regensanft: Liebe zwischen den Welten (Sonnensturm, Band 2)" von Agnes M. Holdborg


Meine Rezension zu dem Werk von Marlies Borghold
Herzlichen Dank für die Bereitstellung des ebooks.
Nach dem Teil 1 absolut meins war...
das Gefühl der Elfen Natur zu spüren, die harmonischen, liebevollen Charaktere... kam ich mit Teil 2 gar nicht zurecht.
Als Mutter einer Teenager Tochter werde ich persönlich mit dem
Inhalt nicht warm.

***
Teil 2... Phantasie im Elfenland
Von Beate Majewski am 22. Februar 2017
Format: Taschenbuch

Der zweite Teil ist unabhängig zu lesen, da immer wieder einige Rückblicke zum Teil 1 einfließen. Mittlerweile sind Lea und Vinc ein Paar. Und genau hier komme ich an meine persönliche Grenze. Die erotischen Szenen der 17. jährigen sind mir zu heftig, da meine Tochter beinahe in dem Alter ist. Der Lehrer, ein Stalker der Schülerinnen als Sex Objekte sich heraus sucht und die derbe Sprache dazu, ist für meinen Geschmack nicht passend. Wenn ich das ausblende, ist die Phantasie so bunt und harmonisch wie im ersten Teil geschrieben. Fazit "reine Geschmacksfrage".
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Rezension von Beate zu dem Buch "Long, long way from Home (Das Ende, Band 2)" von Andreas Faber


****
Zweiter Teil... spannend wie Teil 1
Von Beate Majewski am 22. Februar 2017
Format: Kindle Edition
Der zweite Teil beginnt mit der Gruppe die einen Weg sucht zu einem Ort der Sicherheit, eine Zuflucht. Es ist eine ungewisse Zukunft in der Kreaturen den Menschen vernichtet und diese lauern überall. Ein wenig Thriller und Blut, Kämpfer und immer wieder die Flucht, sci fi im fast real vorstellbaren Bereich. Die Charaktere in der Gruppendynamik gefallen mir gut, der Zusammenhalt und die Hoffnung bleiben bis zum Schluss. Der Epilog ist gut durchdacht, die Idee nicht neu, dennoch spannend umgesetzt. Ich empfehle Teil 1 und 2 im Zusammenhang zu lesen.
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:


Dienstag, 21. Februar 2017

Rezension von Beate zu dem Buch "So fern und doch ganz nah" von Claudia Fromme


Meine Rezension zu dem Werk von Claudia Fromme.
Mein Dankeschön für die Bereitstellung geht an den Masou Verlag.
Es ist eine authentische Geschichte die das Leben schrieb.
Claudia Fromme hat in 4 langen Jahren ihre Erlebnisse verarbeitet. Bei einem Autounfall verlor Sie ihre 13. jährige Tochter und ihren Ehemann.
Ein Schicksal das man nicht nachempfinden kann, auch nicht beurteilen oder bewerten.
Mein Respekt geht an die Autorin die ihre Sicht und Ihren Weg der Trauer hier mutig und voller Trost und Weitsichtigkeit spiegelt.
Eine Geschichte die zeigt wie das Leben und somit unser Schicksal bestimmt, was bleibt ist die Liebe.

*****
Biografie einer starken Frau und ihrem Schicksal
Von Beate Majewski am 21. Februar 2017
Format: Gebundene Ausgabe
Etwas Gänsehaut habe ich beim lesen bekommen, nachdem ich las, Claudia aus Haltern. Schon wieder so ein Schicksal in meiner Nachbarschaft nach dem tragischen Absturz des Flugzeuges. Dieser Ort zieht diese Schicksale an?
Mir liegt es fern, hier den "Wert" des Inhaltes zu bewerten. Ein Schicksal das in einem Buch verarbeitet wurde, 4 Jahre lang wachsen musste um die Gefühle deutlich zu machen, verdient Respekt! Felix ist der Engel in Gestalt und das ist wohl die Verbindung zum Glauben an etwas "Höherem". Mutig, voller Trost und Erkenntnisse, eine Weitsichtigkeit die von viel Kraft und Stärke geprägt wird,
ist es eine Lebensgeschichte. Alles Gute Wünsche ich der Familie und der
Teil mit dem Hund hat mich stark berührt. Das sind ehrliche Emotionen und dafür gebe ich 5 Sterne.
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:



Sonntag, 19. Februar 2017

Rezension von Beate zu dem Buch "Sieh nicht zurück! Solid Rock" von Romina Gold


Meine Rezension zu dem ebook von Romina Gold. Dankeschön für die Bereitstellung durch den bookshouse Verlag.
Achtung Spoiler!!!
Zu meiner Rezension möchte ich noch etwas Persönliches zufügen:
Die Geschichte ist ein Spiegel meiner Vergangenheit, nicht eins zu eins, denn ich lebe in Deutschland.
Dennoch war es für mich eine Herausforderung dieses Thema zu lesen, häusliche Gewalt, die Flucht, psychischer Schmerz und die emotionalen Schuld Gedanken. Romina Gold hat, für mich persönlich, hier ein ganz besonderes Werk geschaffen.
Es zeigt die dunklen Seiten des Lebens gefüllt von Schmerz und Trauer, im Gegenzug zeigt sie Hoffnung, Menschen die halten und unterstützen, erzeugt Perspektiven und macht Mut.
Das Statement für die Arbeit und den endlosen, selbstlosen Einsatz mancher Frauen in Frauenhäusern ist mir direkt ins Herz gegangen. Eine Botschaft für Menschlichkeit in einer leichten und liebevollen Geschichte geschrieben, ist mit 5 Sterne absolut unterbewertet.
Dankeschön Romina für dieses Werk! Mein persönliches Highlight.
*****
Das ist meine Geschichte, Dankeschön für diesen Blickwinkel!
Von Beate Majewski am 19. Februar 2017
Format: Kindle Edition
Eine bewegende Geschichte und ein Schicksal das berührt. Das ist mein zweiter Roman dieser Autorin und ich bin beeindruckt! Es ist ein Thema das nicht nur romantische Züge beinhaltet, Frauen und häusliche Gewalt, Frauenhaus, die Flucht, Opfer und Täter wird hier so bearbeitet, dass es weder deprimiert noch erdrückt. Immer wieder zeigt die Autorin Licht und Schatten, negatives wird positiv bedeckt sodass die Charaktere immer sympathischer und realer werden. Meinen Respekt für dieses Werk, das durch seinen flüssigen, etwas leichten Schreibstil ein Tabu Thema behandelt und hoffentlich mehr Frauen Mut diese Höllen der Gewalt zu entkommen. 5 Sterne sind dafür eindeutig zu wenig!
Sieh nach vorne ,,ein Weg wird sich finden, Dankeschön für diese Botschaft!
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Mittwoch, 15. Februar 2017

Rezension von Michaela zu dem Buch "Verwandelte Rache" von Connie Herzog


Meine Rezension zu dem Buch "Verwandelte Rache" von Connie Herzog
*****
Rache oder Liebe wofür wird sich Sarah entscheiden?
Von Lesemama am 15. Februar 2017
Format: Taschenbuch

Verwandelte Rache ist im Juli 2016 von Connie Herzog bei CreateSpace Independent Publishing Platform erschienen.

Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, da es in einer Facebook-Gruppe beworben wird.

Meine Meinung:
Dies ist nun schon das dritte Buch welches ich von dieser Autorin lese, und hoffe auf noch viele neue Bücher von Ihr. Das Cover ist ansprechend und der Klappentext sagt alles aus was man wissen muss.
Der Schreibstiel ist sehr flüssig, so dass ich dieses Buch an einem Tag gelesen habe. Genau die richtige Lektüre für einen gemütlichen Nachmittag.
Die Geschichte ist harmonisch geschrieben ohne kitschig zu wirken.
Sarah will sich an Rick Harding rächen, und bewirbt sich deshalb bei Ihm als Kindermädchen. Sie erzieht die Kinder sehr liebevoll und hat den Haushalt gut im Griff, was ich sehr bewundere.
Die Beziehung zwischen Ihr und Rick Harding verändert sich mit den Monaten von Rache in Zuneigung. Wird sie die Homestory über Rick schreiben oder ihren Gefühlen nachgeben?
Meiner Meinung nach, wieder ein sehr gelungenes Werk von Connie Herzog, deshalb gibt es von mir eine klare Kauf- und Leseempfehlung.

 Produktinformation
Taschenbuch: 226 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (9. Juli 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1535179805
ISBN-13: 978-1535179805

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:


Rezension von Michaela zu dem Buch "Theo erzählt das Wunder der Weihnacht" von Susanne Enseroth


Meine Rezension zu dem Buch "Theo erzählt das Wunder der Weihnacht" von Susanne Enseroth
*****
Bezaubernd!
Von Lesemama am 15. Februar 2017
Format: Taschenbuch
Theo erzählt das Wunder der Weihnacht ist im September 2016 von Susanne Enseroth bei Books on Demand erschienen.
Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, da es in einer Facebook-Gruppe beworben wurde.
Meine Meinung:
Ein Adventskalenderbuch mit dem gewissen Etwas. Ein Buch, dass man durch die Illustrationen in Form von Mandalas, durch eigenes ausmalen mit Leben füllen kann. Jeden Tag kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen, und somit die Wartezeit bis Heiligabend verschönern und verkürzen.
Eine andere Art die Weihnachtsgeschichte zu erzählen, der kleine Esel Thea wächst einem sehr schnell ans Herz.
Die Erklärungen der Autorin an manchen Stellen der Geschichte fand ich gerade für jüngere Leser sehr gut.
Anhand des Buches, sehen die Kinder wie wenig die Menschen in der damaligen
Zeit hatten.
Produktinformation
Taschenbuch: 56 Seiten
Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (22. September 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3738641041
ISBN-13: 978-3738641042
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 8 Jahre

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Montag, 13. Februar 2017

Rezension von Michaela zu dem Buch "Sternenvermächtnis 2: Die Suche" von Marc Baumgartner


Meine Rezension zu dem zweiten Teil Sternenvermächtnis: Die Suche von Marc Baumgartner
****
Die Reise geht weiter!
Von Lesemama am 13. Februar 2017
Format: Taschenbuch
Sternenvermächtnis: Die Suche ist im Januar 2017 von Marc Baumgartner bei tredition erschienen.

Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, da es in einer Facebook-Gruppe beworben wird, und ich den ersten Teil schon gelesen habe.

Meine Meinung:
Leider konnte mich der zweite Teil nicht so begeistern wie der erste, an manchen Stellen war es mir zu langatmig.
Die Charaktere und Spezies sind wieder prima Beschrieben.
„Becherlein“ ist auch wieder an Bord was mich sehr gefreut hat ;-)
Die Hüter des Lichtes haben nicht nur die Erde zerstört, sondern auch noch viele andere Planeten.
Mit Hilfe von Kara versucht Florian die entführten Menschen zu finden, sie kommen einigen Geheimnissen um die Hüter auf die Schliche, und finden ihre Freunde wieder.
Florian trifft eine für Ihn wichtige Person wieder, wer das ist, müsst ihr selbst nachlesen.
Zum Ende hin wurde das Buch wieder sehr interessant, mal sehen wie es weitergeht.
Da dieses Buch mit sehr vielen Fragen endet, werde ich den nächsten Teil selbstverständlich auch lesen. Muss ja wissen wie es mit der Mannschaft der Nobility weitergeht.
Die Schrift des Buches ist angenehm und gut zu lesen, dass Cover sieht sehr interessant aus.

Produktinformation
Taschenbuch: 496 Seiten
Verlag: tredition (24. Januar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 373452363X
ISBN-13: 978-3734523632

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Samstag, 11. Februar 2017

Rezension von Beate zu dem Buch "Chosen 1: Die Bestimmte" von Rena Fischer


Meine Rezension, gemeinsam mit meiner Tochter,
Zu dem Rezi Exemplar von Rena Fischer.
Lieben Dank für die Bereitstellung.
***
Die Bestimmte... ist nicht für mich bestimmt.
Von Beate Majewski am 11. Februar 2017
Format: Gebundene Ausgabe
Das Cover und der Klappentext haben mich neugierig gemacht und ich bekam das Werk zur Rezension. Meine Tochter, als auch ich haben es gelesen. Unabhängig voneinander sind wir der Meinung, Henry Potter ist sehr nahe. Das Elite Gymnasium, Irland die Gabe, die woher kommt? Die Mutter besaß diese bereits, aber woher und wozu? Die Lovestory im Dreiecks Verhältnis ist so ausgelutscht und die vielen Namen, Aktionen und auch die Charaktere ließen keine Freude beim lesen aufkommen. Gemeinsam haben wir uns für 3, 5 Sterne entschieden. Das Cover ist toll und harmonisch, der Innenteil mit den Farben und den kurzen Kapiteln haben uns gut zugesagt. Das offene Ende eher weniger, gerade im Jugend Buch Bereich ist das Warten nicht angesagt.

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Donnerstag, 9. Februar 2017

Rezension von Beate zu dem Buch "Affection: In Love with the Moon" von Anna Faye + Michelle Schrenk


**
Liebesgeschichte.... like Liebesschnulze
Von Beate Majewski am 9. Februar 2017
Format: Taschenbuch
Wer auf Klischee Lovestory steht, der ist hier seicht unterhalten. Was mich zu den 2 Sternen führt, ist diese Langeweile der Geschichte. Ein Seitensprung in der Hochzeitsvorbereitung mit dem Ex und dann steht dieser, Achtung!! SPOILER!!! am Altar und weiter muss man das nicht dokumentieren. Die Art von Geschichte laufen im TV hoch und runter. Schade von diesen Autoren erwartet man mehr... das war nix, sorry.
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Dienstag, 7. Februar 2017

Rezension von Beate zu dem Buch "Geheime Zeichen" von Birgit Gürtler


Meine Rezension zu dem ebook von Birgit Gürtler
Spannung, etwas Thriller, etwas sci fi, Aliens, geheime Forschung
Das kennt man im Ansatz bereits,
wird aber hier durch die Charaktere sehr gut umgesetzt.
Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und die Bilder im Kopf
lassen mich jetzt kaum schlafen 😊
Super Spannungsliteratur und mit viel Mystery.
****
Spannende Mystery Story
Von Beate Majewski am 7. Februar 2017
Format: Kindle Edition

Patrick ein Wissenschaftler entdeckt Forscher.... damit beginnt eine Flucht, ein Plan und eine durchaus spannende Geschichte. Der Schauplatz Peru macht das ganze rund.
Spannungsliteratur mit einem Genre Mix aus Thriller und sci fi sind genau mein Geschmack. Aliens und Forscher die besessen sind und für ihre Geheimnisse sogar Menschen opfern. Klare Empfehlung.

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

https://www.amazon.de/review/R3UQOTO15ZKWYE/ref=cm_cr_dp_title?ie=UTF8&ASIN=B01DOHDPB6&channel=detail-glance&nodeID=299956&store=books

Rezension von Michaela zu dem Buch "Winterjunge: Der seltsame Gefährte" von Henni Liz Borßdorff


Meine Rezension zu unserem neuesten Wanderbuch "Winterjunge: Der seltsame Gefährte" von Henni Liz Borßdorff
*****
Gelungene Fortsetzung!
Von Lesemama am 7. Februar 2017
Format: Taschenbuch
Winterjunge: Der seltsame Gefährte ist im Oktober 2016 von Henni Liz Borßdorff beim Goldhouse Verlag erschienen.

Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, da ich den ersten Teil schon gelesen habe.

Meine Meinung:
Den ersten Teil von Winterjunge habe ich im November 2016 gelesen, trotzdem kam ich in die Geschichte ohne Probleme wieder rein.
Da ich von Teil eins so sehr begeistert war, hatte ich etwas Angst den zweiten Teil zu lesen, aber die Angst war unbegründet, der zweite Teil hat mich genauso begeistert und gefesselt wie der erste.
Diese Geschichte unterscheidet sich in ihrer Art sehr vom ersten Band, durften wir im ersten Teil Lu nur über die Weihnachtszeit begleiten, habe wir jetzt ein ganzes Jahr, es passieren Dinge, mit denen ich nie im Leben gerechnet hätte.
Wir treffen bekannte und neue Charaktere, bei Lu wird es also nie langweilig.
Wer ist der seltsame Gefährte, Freund oder Feind? Lest selbst ;-)
Das Cover ist wieder sehr gelungen, der Schreibstiel schön flüssig und spannend.
Für mich war es eine eigene kleine Welt, in meinem Alltag, wo ich richtig abtauchen konnte.
Wie bitte kann man ein Buch so enden lassen? Das kann und darf nicht sein!
Ich bin froh, dass in diesem Herbst Band 3 erscheint, wir können also gespannt sein was uns noch alles erwartet.
Bisher mein Lesehighlight im Jahr 2017.
Von mir eine klare Lese- und Kaufempfehlung.

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:


Samstag, 4. Februar 2017

Rezension von Michaela zu dem Buch "Maxi - Wer will schon einen Mann mit Porsche?" von Franziska Erhard


Meine Rezension zu dem Buch "Maxi: Wer will schon einen Mann mit Porsche?" von Franziska Erhard
*****
Humorvoll und Gut!
Von Lesemama am 4. Februar 2017
Format: Kindle Edition
Maxi - Wer will schon einen Mann mit Porsche? Ist im Mai 2016 von Franziska Erhard bei CreateSpace Independent Publishing Platform erschienen.
Ich kenne schon ein Buch dieser Autorin, deshalb hat mich dieses Interessiert.
Meine Meinung:
Einmal das Buch in die Hand genommen, konnte ich es kaum mehr weglegen.
Ein schöner flüssiger und humorvoller Schreibstiel.
Das Buch zeigt mir mal wieder, dass man ein Buch nicht nach seinem Einband beurteilen soll,
das Cover wird dieser wunderschönen Geschichte überhaupt nicht gerecht.
Maxi, Henny, der kleine Bela und viele andere
Charaktere sind mir total ans Herz gewachsen.
Am liebsten würde ich in das Haus von Henny mit einziehen, es wirkt so gemütlich und heimelig. Maxi ist eine total sympathische Lehrerin, so eine wünscht man sich für sein eigenes Kind. Natürlich gibt es in dem Buch auch Charaktere, die mich auf die Palme gebracht haben. Die Vorstellung eines himmelblauen Porsches ist total gruselig ;-)
Dieses Buch hat für mich eine klare Botschaft: Es ist nicht immer alles so wie es scheint. Manchmal ist es besser Dinge zu hinterfragen.
Wer ein Buch zum Schmunzeln aber auch mit viel Liebe, Irrungen und Wirrungen sucht ist mit diesem Buch bestens beraten.
Von mir gibt es eine klare kauf- und Leseempfehlung.

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:


Donnerstag, 2. Februar 2017

Rezension von Beate zu dem Buch "Sonnenwarm und Regensanft: Liebe zwischen den Welten (Zwei Sonnen, Band 1)" von Agnes M. Holdborg


Meine erste Rezension im Monat Februar 😊
Herzlichen Dank Marlies Borghold für die Bereitstellung von dem ersten Teil der Trilogie in ebook Form.
Also ich gestehe... ich kenne Marlies schon etwas länger und merkwürdig das ich nie etwas von Ihr gelesen hatte.
Die Cover haben mich nicht wirklich neugierig gemacht und auch ist Marlies kein Mensch der sich aufdrängt.
DAS SOLL SICH BITTE ändern 😂😂😂😂😂 ich bin verliebt in Anna, Viktor, Elfen und bitte Wo???? Genau ist dieser Wald hinter Düsseldorf.... da möchte ich hin 😊
Mein erstes Buch in diesem Monat.... und es ist mein Highlight
Anna ist 17 Jahre, ein Mädchen mit Brille. Ich hab mich köstlich amüsiert, diese Dialoge sind so frisch, real und liebevoll. Die Schatten des Alltags nur angehaucht, so das man ständig positiv geführt durch die Geschichte schwebt....
Also sorry ich schwärme.... und stehe wohl noch unter dem Elfen Zauber Einfluss 😁😁😁😁

****
Anna 17 Jahre jung, und ihre Geschichte....
Von Beate Majewski am 2. Februar 2017
Format: Taschenbuch

Ich war super skeptisch bei diesem Buch, konnte mich weder das Cover noch der Klappentext überzeugen oder locken... meine Neugierde auf die Autorin und ihre Werke waren mein Anliegen um dieses Buch zu lesen. Und was soll ich sagen;
Es war top!!! Anna, 17 Jahre alt, pubertäre Phase ist so lebendig und real im Charakter, sie hab ich direkt in mein Herz adoptiert. Sie liebt den Wald, die Natur, das Sonnenlicht und damit hat mich die Geschichte bereits erreicht. Die Familie, die Geschwister, der alltägliche Kram... spiegelt eine kleine Realität. Dann tritt Viktor in Annas Wald auf und eine Reise der Phantasie beginnt... Elfen, ein König, eine Geschichte.... entweder man mag diese jugendliche Fantasie Story oder eben nicht. Ich konnte abtauchen in eine andere Welt... meinen Alltag vergessen und habe intensives Kopfkino an wunderschönen Bilder erlebt. Die Charaktere sind mir sympathisch und ich freue mich auf Band 2.
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: